Virtueller Reiseführer Bolivien

Chicha

Chicha ist ein alkoholisches Getränk, das in der gesamten Andenregion verbreitet ist.

Es ist bierartig und wird aus Mais hergestellt. Bei der traditionellen Form der Herstellung werden aus Maismehl gebackene Fladen von Frauen durchgekaut, also mit viel Speichel durchtränkt. Die Stärke wird durch im Speichel vorhandene Enzyme schnell in Zucker verwandelt, dessen Lösung dann leicht in Gärung übergeht.

Sehr beliebt, vor allem in der heißen Jahreszeit ist die alkoholfreie Variante Chicha morada. Dafür wird violetter Mais ausgekocht und kalt, mit Zucker und Limettensaft verfeinert, als Limonade getrunken. In den Regionen La Paz und Cochabamba ist eine Chicha Colla genannte Variante verbreitet, die einen höheren Alkoholgehalt aufweist. Es wird vor allem an Festtagen getrunken

In den Tieflandregionen Boliviens wird Chicha vielfach auch auf der Basis von Yuca sowie Bananen (Maniok) hergestellt. In Venezuela ist besonders die Reis-Chicha verbreitet. In Chile, insbesondere in Zentralchile, wird Chicha aus vergorenen Äpfeln hergestellt. Das Getränk ähnelt Cidre.